Download Abschied vom Prinzipiellen. Philosophische Studien by Odo Marquard PDF

By Odo Marquard

ISBN-10: 3150077249

ISBN-13: 9783150077245

Show description

Read or Download Abschied vom Prinzipiellen. Philosophische Studien PDF

Similar german_2 books

Happy Aua

Fresh.

Additional resources for Abschied vom Prinzipiellen. Philosophische Studien

Sample text

Absolute Kompetenz mit erhabenen Ansprüchen. Dadurch will sie jener Qual des Gewissenhabens entkommen, indem sie bei seiner Anklage entweder nicht die Adresse zu sein versucht oder aber der Adressierer, entweder nicht zurechnungsfähig oder der Zurechner selber: sie entflieht dem Gewissenhaben entweder in Varianten des Garnichts oder ins Gewissensein. Ihre Inkompetenzkompensation ist - angesichts jenes Gewissenhabens - entweder die Flucht aus ihm in jene totale Inkompetenz, die darin besteht, daß die Philosophie gar nicht präsent ist, oder die Flucht aus ihm in jene totale Kompetenz, die darin besteht, daß die Philosophie das absolute Weltgewissen wird.

Nur noch Relevanzen; und so wird alles identisch: Philosophie und Politik, Utopie und Selbsterhaltung, Haupttätigkeit und Nebentätigkeit, Transparenz und Undurchsichtigkeit, Philosophie und Einzelwissenschaft, jedes Fach mit jedem; nur die Fächer selber verlieren dabei ihre Identität. Dadurch entsteht die Gefahr, daß diese integrierte Gesamtwissenschaft von der Emanzipation - die sozusagen unterwegs ist vom Fachidioten zum integrierten Gesamtidioten, dem so genannten nützlichen, und von der Tyrannei der Werte zur Tyrannei der Stellenwerte - zu jener militanten Karikatur des Identitätssystems wird, in welcher nicht mehr nur alle Kühe schwarz, sondern auch alle Fächer grau sind, weil in allen nur noch dasselbe gedacht wird und nichts anderes mehr: Dieses andere nämlich - meint sie - ist böse, ebenso dann, wenn es falsch, wie auch dann, wenn es überflüssig ist, was in der Praxis heißt: wohl auch dann, wenn es richtig ist, aber nicht opportun.

Just dadurch - durch diese übertribunalisierung und ihre Unlebbarkeit - entsteht ein enormer Entlastungsbedarf, ein Antitribunalbedürfnis nach Rechtfertigungsunbedürftigkeit: Die Obertribunalisierung - malum - erzwingt - bonum-durch-malum - den Ausbruch in die Unbelangbarkeit. Dafür werden jetzt - also kurz nach der Jahrhundertmitte - jene Neuphilosophien wichtig, die - kompensatorisch - am Menschen solche Befunde geltend machen, welche zum absoluten Anklagedruck der totalen Legitimationsfrage resistent und sperrig und abweisend sich verhalten: das sind - denn die Geschichtsphilosophie ist, wie sich andeutungsweise schon zeigte, zunächst ein anderer Fall - vor allem die philosophische Anthropologie und die philosophische Ästhetik; es bedurfte ihrer, und alsobald waren sie da: als Philosophien des Menschen auf der Suche nach Entlastung.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 6 votes